Arbeiten am Mannschaftskader verzeichnen Ergebnisse

Christopher Peter, Toni Hallmann und Benjamin Händler verstärken Kreisligakader

Nachdem die sportliche Führung unserer Langendorfer Fussballer zur neuen Saison komplett feststeht und letzte Woche hier bekanntgegeben wurde, haben sich auch im Kader der Kreisligaelf einige personelle Veränderungen ergeben. An dieser Stelle informiert der SV Grün-Weiß Langendorf über Abgänge und Neuzugänge im Männerfussballbereich zur kommenden Saison.

Zu den Neuzugängen:

Erster Neuzugang ist der gebürtige Langendorfer Christopher Peter, 24 Jahre, vom SV Germania 99 Schönburg-Possenhain. Er soll das defensive Mittelfeld der Mannschaft unseres neuen Cheftrainers Andreas Klett verstärken. Vor allem seine robuste Zweikampfführung, seine Ruhe am Ball und seine Übersicht in der Spieleröffnung sollen unserer Kreisligaelf weiterhelfen. Seine fussballerische Ausbildung hat Christopher beim SV Grün-Weiß Langendorf erhalten und kennt daher unseren Verein und sein Umfeld recht gut. Nachdem es ihn im Männerbereich für kurze Zeit nach Schönburg-Possenhain zog, kehrt Christopher nun zum SV Grün-Weiß zurück.

Ein zweiter Neuzugang zur kommenden Kreisligasaison, ebenfalls vom SV Germania 99 Schönburg-Possenhain, ist der 27-jährige Toni Hallmann. Der durch seine Schnelligkeit und Wendigkeit sowie seine Dribbelstärke überzeugende Mittelfeldmann soll vorrangig die linke Außenbahn unserer Grün-Weißen beackern. Seine Stärken hat Toni - etwas untypischerweise - beim Basketballspielen erworben. Denn in der Jugend ging er für die Weißenfelser Basketballer auf Korbjagd. Parallel schnürte er die Fussballschuhe in der Jugend des 1.FC Weißenfels. Da es ihm für den Basketballsport an der nötigen körperlichen Größe fehlte, konzentrierte er sich später ausschließlich auf das Kicken.

Sowohl Christopher als auch Toni sind dem SV Grün-Weiß keineswegs unbekannt. In der vergangenen Saison liefen sie in einer Spielgemeinschaft in der 1. Kreisklasse Burgenland Staffel 2 auf, die aus den zweiten Mannschaften des SV Schönburg-Possenhain und unseres SV Grün-Weiß gebildet worden war. Aus den Eindrücken ihrer Leistungen in dieser Spielgemeinschaft war in Langendorf die Überzeugang herangereift, dass beide Spieler unserem SV Grün-Weiß in der kommenden Kreisligaspielzeit weiterhelfen werden.

Der dritte Neuzugang für unsere Kreisligamannschaft heißt Benjamin Händler, 24 Jahre. Benjamin wurde für die Torhüterposition geholt, da diese in der vergangenen Saison permanentes Kopfzerbrechen bereitet hatte. Sechs verschiedene Langendorfer hatten über die gesamte Saison das Tor gehütet, oft auch angestammte Feldspieler. Benjamin erhielt seine Ausbildung auf der Linie beim 1.FC Weißenfels, bevor er in der Jugend noch zum SV Rot-Weiß Weißenfels wechselte und dort sogar in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt Bälle fischen konnte. Was aktiven Fussball anbelangt, musste er zuletzt beruflich bedingt zurückstecken, möchte sich nun aber mit viel Ehrgeiz dieser neuen Herausforderung stellen. Mit Benjamin hofft unser Trainergespann zudem endlich Kontinuität und Verlässlichkeit ins Langendorfer Tor zurückzubringen. Dennoch wird er sich dem Konkurrenzkampf mit dem zuletzt im Tor gestandenen Daniel Zippe stellen müssen.

Als faktische Neuzugänge können zudem die Spieler gelten, die bislang ausschließlich in der zweiten Mannschaft des SV Grün-Weiß berücksichtigt wurden. Der Grund für diesen Umstand ist, dass es zur kommenden Saison zum Einen die Spielgemeinschaft der Zweitvertretung mit der zweiten Mannschaft des SV Schönburg-Possenhain nicht mehr geben wird. Zum Zweiten wird es im Langendorfer Männerfussballbereich deshalb auch keine zweite Fussballmannschaft mehr geben, da die Zahl der Spieler nicht für zwei eigenständige Mannschaften reicht. Das heißt, alle bislang in der Spielgemeinschaft mit dem SV Schönburg-Possenhain aktiven Grün-Weißen rücken zur neuen Saison in den Kader der Kreisligaelf auf und können sich dort unter unserem neuen Trainer Andreas Klett beweisen.

Auf alle Fälle heißen wir unsere Neuzugänge beim SV Grün-Weiß Langendorf herzlich willkommen, wünschen ihnen viel Freude in der Mannschaft und natürlich maximale mannschaftliche und persönliche Erfolge in der neuen Spielzeit der Kreisliga!

Zu den Abgängen:

Definitiv verlassen haben zum Saisonende den SV Grün-Weiß die beiden Spieler Chris Schröder, 26 Jahre, und Marcus Röser, 24 Jahre. Letzterer war überall einsetzbar, kam aber lediglich auf einige Einsätze in der zweiten Vertretung unserer Grün-Weißen, da er beruflich weit weg von zu Hause studiert und arbeitet. Deshalb konnte er zuletzt kaum noch für unseren SV Grün-Weiß auflaufen. Nun hat er sich verständlicherweise entschieden, allen Beteiligten, allem voran sich selbst, Klarheit und Planungssicherheit zu schaffen und sich ausschließlich auf seine berufliche Zukunft zu konzentrieren. Dafür wünscht ihm der SV Grün-Weiß natürlich nur das Beste und wir hoffen, ihn in Zukunft vielleicht ab und zu mal am Spielfeldrand als Zuschauer wieder begrüßen zu können!

Chris spielte bis zum letzten Kreisoberligaspiel gegen die Zweitvertretung von Blau-Weiß Zorbau niemals für einen anderen Verein, wird seine Chancen aber nun genau bei diesem letzten Kreisoberligagegner unserer Grün-Weißen suchen. Ursprünglich als Stürmer ausgebildet, war Chris in den letzten Jahren aus Spielermangel vermehrt im Mittelfeld eingesetzt worden, konnte sich dennoch in der abgelaufenen Saison mit 7 Treffern und damit als bester Torschütze unserer Kreisoberligaelf schmücken. Seine größten Erfolge feierte er mit unserem Verein als C-Jugend-Kreismeister und als Aufsteiger in die Kreisoberliga. Nicht zuletzt war Chris auch neben dem Spielfeld immer ein sehr hilfsbereiter und anpackender Spieler. Wir wünschen ihm bei seiner neuen Herausforderung alles erdenklich Gute und werden immer einen Platz in der Kabine für ihn freihalten!

Einen vorerst zeitweisen Abschied vom aktiven Langendorfer Fussball hat auch Norman Ertel, 26 Jahre, angekündigt. Norman und seine Freundin haben sich im Privaten mit einem Hausbau ein Projekt auferlegt, dass viel Zeit, Anstrengungen und Nerven erfordert. Das ist der Grund dafür, dass er vorerst in der kommenden Spielzeit nicht für Grün-Weiß vor den Ball treten wird. Norman war lange Jahre Abräumer im zentralen defensiven Mittelfeld und gewählter stellvertretender Kapitän der Kreisoberligamannschaft. Wenn sein Haus steht und die letzten Blumenbeete gepflanzt sind, würden wir uns natürlich sehr freuen, Norman wieder als aktiven Fussballer beim SV Grün-Weiß begrüßen zu können! Bis dahin wünschen wir ihm viel Erfolg bei seinem Vorhaben!

Weiterhin stehen die Personalien von Sebastian Bach und Daniel Göhring sowie von Sebastian Fekl und Erik Halt im Raum. Alle vier hatten angekündigt, entweder aus beruflichen oder privaten Gründen, als aktive Fussballer für unseren SV Grün-Weiß kürzer treten zu wollen. Fest steht also, dass sie nicht jede Woche im Spielerkader stehen können. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass alle vier Spieler von Zeit zu Zeit immer mal wieder im Spieltagsaufgebot auftauchen werden. Bei Sebastian Bach und Daniel Göhring sind es vor allem die immense Erfahrung und die große Routine, auf die Andreas Klett als neuer Trainer in einer insgesamt recht jungen Mannschaft nicht verzichten kann und möchte.

Bei Sebastian Fekl ist es seine enorme Ausdauer mit viel Zug nach vorn, seine hohe Einsatzbereitschaft und seine wuselige Art, Räume im Mittelfeld zuzulaufen, die dem Spiel unserer Grün-Weißen zweifelsfrei gut zu Gesicht steht. Schwer vorstellbar ist auch, auf Erik Halt als kopfballstarken Abräumer vor der Abwehr mit viel Zug zum gegnerischen Tor, Zweikampfhärte und Torgefährlichkeit in der neuen Saison komplett verzichten zu müssen. Auf die Qualitäten dieser vier Spieler verzichtet ein Trainer sicher nur ungern. Deshalb hoffen wir, dass sie so oft wie möglich Trainergespann und Mannschaft zur Verfügung stehen werden!

Eine komplette Übersicht des Mannschaftskaders zur neuen Saison folgt an dieser Stelle in den nächsten Tagen, wenn die Arbeiten an den personellen Planungen im Kader abgeschlossen sind. Es lohnt sich also, der Internetseite unseres SV Grün-Weiß Langendorf treu zu bleiben und immer mal mit einem Auge reinzuschielen!