Grün-Weiß bringt sich im Spitzenspiel selbst um den Lohn

SV Grün-Weiß Langendorf - SC Uichteritz-Markwerben Weißenfels   2:5 (1:2)

Die ersten 25 Minuten im Spitzenspiel gegen Uichteritz-Markwerben liefen nach Plan: Grün-Weiß lag durch einen Treffer von Philipp Kern in der 18. Minute in Führung, spielte diszipliniert und konzentriert, ließ in der Defensive wenig Gefährliches zu und bestimmte das Spiel. Die Gäste boten sogar Räume für ein zweites Tor, doch es fiel nicht. Stattdessen erzielten sie mit einer Direktabnahme aus 20 Metern den Ausgleich in der 27. Minute. Von da an wurde es ein anderes Spiel - Selbstsicherheit bei den Gästen und Instabilität in der Grün-Weiß-Defensive, sodass Uichteritz-Markwerben die Partie noch vor der Pause drehen konnte. Bemerkenswert waren Moral und Einsatz der Langendorfer nach dem schnellen 1:3 zu Beginn der zweiten Hälfte, was mit dem Anschlusstreffer durch Carsten Buchheim in der 67. Minute belohnt wurde. Für mehr reichte es am Ende allerdings nicht, weil Grün-Weiß sich mit fehlerhaftem Defensivverhalten in wichtigen Situationen selbst um den Lohn brachte, sodass der Gästesieg am Ende verdient, wenngleich zu hoch ausfiel.

 Grün-Weiß spielte mit: Zippe - Müller (37. Hüfner), Zimmermann, Czepluch, Linke (77. Bach) - Schnürer, Buchheim (K), Peter, Kern - Hallmann, Riel.