Langendorf geht in Naumburg unter

Naumburger SV 05 II. - SV Grün-Weiß Langendorf 5:2

Die Fussballer des SV Grün-Weiß Langendorf haben am Samstag den Anschluss an das Mittelfeld der Kreisoberliga verpasst. Sie kassierten mit einem 2:5 bei der zweiten Vertretung des Naumburger SV 05 die vierte Niederlage in Folge und bleiben damit weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Die Grün-Weißen gingen zunächst durch ein Tor von Marco Simon in der 10. Spielminute mit 1:0 in Führung. Bis zur 23. Minute zeigten die Langendorfer eine sehr gute Leistung, vor allem in ihrer Defensive, wo sie mit viel Einsatz und Laufbereitschaft die Räume für das Passspiel der Gastgeber in die Spitze geschickt geschlossen hielten. In der 23. und 26. Minute folgte allerdings ein Doppelschlag der Gastgeber aufgrund zweier individueller Konzentrationsschwächen und schlechtem Umkehrspiel in der Langendorfer Defensivarbeit, die die Gastgeber zur Führung nutzen konnten. Trotz schwerer Verletzung des Langendorfer Kapitäns Jan Benndorf, der in der 31. Minute ins Krankenhaus gefahren werden musste, kamen die Grün-Weißen noch einmal zurück ins Spiel. Max Schnürer sorgte zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor dem Halbzeitpfiff per Kopfball für den 2:2-Ausgleich.

Die Verletzung Jan Benndorfs machte sich in der zweiten Hälfte erst richtig bemerkbar als die spiel- und laufstarken Gastgeber immer mehr das Mittelfeld gewannen und Räume zum schnellen Spiel in die Spitze bekamen. Bei den Gästen aus Langendorf machten sich erneut konditionelle und läuferische Defizite bemerkbar, sodass es kaum verwunderte, dass die Naumburger durch die zunehmende Dominanz über das offene Mittelfeld der Gäste zu Führungschancen kamen, die sie in der 50. Minute zur Führung nutzten. Die Spielentscheidung führten die Gastgeber letztlich in der 63. und 69. Spielminute herbei, als sie mit zwei weiteren Toren zum 5:2 erhöhten.

Letztlich ein verdienter Sieg für die Fussballer aus Naumburg, die auch in der zweiten Halbzeit noch konditionell und läuferisch stark genug wirkten, um schnelle Angriffe in die Spitze zu starten. Wie so oft begannnen die Grün-Weißen wieder mit einer sehr engagierten und konzentrierten Leistung, die Hoffnung auf etwas Zählbares machte. Aufgrund von Konditionsdefiziten mussten sie aber erneut mit zunehmender Spieldauer dem Gegner das Mittelfeld überlassen, infolge dessen es nur als eine Frage der Zeit erschien, bis die Naumburger ihre Torchancen bekamen und auch nutzten. Wieder hatten die Grün-Weißen erst in der zweiten Halbzeit das Nachsehen, bedingt durch konditionelle Unterlegenheit und ein nicht vorhandenes Mittelfeld.

Gute Besserung und schnelle Genesung an dieser Stelle noch einmal an Langendorfs Kapitän Jan Benndorf!

Grün-Weiß spielte mit: Buchheim - Zimmermann - Löper - Linke - Czepluch - Ertel - Benndorf (31. Solty) - Riel (46. Hüfner) - Schnürer - Simon (79. Kern) - Schröder