Remis im letzten Testspiel

Grün-Weiß Langendorf - 1.FC Zeitz II 4-4(3-2)

Im 3.Test gab es zwischen GWL und dem KOL aus Zeitz ein leistungsgerechtes Unentschieden.Beide Teams entwickelten in den 90 Min im Offensivbereich Spielfreude, die Defensive offenbarte allerdings spürbare Lücken.Die GWL-Führung bereits nach sechs Minuten:Zimmermann setzte Fekl auf links in Szene und dessen Querpass schloss Schnürer allein vor TW Frank zum 1-0 ab.Das 2-0 resultierte aus einem krassen Schnitzer des Zeitzers Kraft,der am eigenen 16er den Ball an Riel verlor.Dessen Schuß konnte Frank noch per Fußabwehr parieren,doch Halt versenkte den zweiten Versuch im Tor.Den Anschlußtreffer spielte der Gast gut heraus:Paschwitz nahm auf rechts Saley mit und dessen Flanke auf den zweiten Pfosten versenkte Silvo(29.)Siebert ließ den Ausgleich 60 sek später liegen und eine Zeigerumdrehung weiter ermöglichte ein Ballgewinn von Halt an der Mittellinie ein schnelles Umschaltspiel.Hüfner leitete kurz auf Schnürer und dessen Pass folgte ein Laufduell, dass Wahren mit dem 3-1 erfolgreich beendete.Riel kratzte danach einen Kopfball von Paschwitz von der Linie(36.)Der 2-3 Anschluss gelang dann aber doch:Silvo vollendete per Kopf im Nachsetzen(39.)2x Saley und Paschwitz verpassten für die Zeitzer weitere Hochkaräter und mit dem Halbzeitpfiff vom guten Schiri Töpel setzte Solty den Ball nach einer Ecke Schnürers an den Querbalken.11 Minuten benötigte der FC nach der Pause, um die Partie zu drehen.Erst bestrafte Paschwitz mit Solo einen schlimmen Ballverlust der Langendorfer am eigenen Strafraum(47.)und Saley schoss aus 16m trotz Bedrängnis ein.Beide hatten in der Folge noch Torchancen, aber nur Riel konnte eine noch nutzen: Zobel und Schnürer waren die Vorbereiter des 4-4 Ausgleichs(78.)Riel und Zimmermann(Elfm.)für GWL sowie Siebert und Silvo für den KOL vergaben die möglichen Siegtreffer.Als Fazit aus Langendorfer Sicht bleibt ein positiver Eindruck der Offensivaktionen und der mahnende Zeigefinger inpuncto Konzentation beim Defensivverhalten.Den Zeitzern eine gute KOL-Saison,die natürlich auch abhängig von der Situation des Landesligateams sein wird.

GWL:Robitsch-Linke(74.Moroschan),Sommerfeld,Zimmermann(46.Zobel),Solty-Halt-Schnürer,Hüfner,Fekl,Riel(46.Panser)-Wahren(68.Riel)