Remis im letzten Testspiel

Grün-Weiß Langendorf - 1.FC Zeitz II 4-4(3-2)

Im 3.Test gab es zwischen GWL und dem KOL aus Zeitz ein leistungsgerechtes Unentschieden.Beide Teams entwickelten in den 90 Min im Offensivbereich Spielfreude, die Defensive offenbarte allerdings spürbare Lücken.Die GWL-Führung bereits nach sechs Minuten:Zimmermann setzte Fekl auf links in Szene und dessen Querpass schloss Schnürer allein vor TW Frank zum 1-0 ab.Das 2-0 resultierte aus einem krassen Schnitzer des Zeitzers Kraft,der am eigenen 16er den Ball an Riel verlor.Dessen Schuß konnte Frank noch per Fußabwehr parieren,doch Halt versenkte den zweiten Versuch im Tor.Den Anschlußtreffer spielte der Gast gut heraus:Paschwitz nahm auf rechts Saley mit und dessen Flanke auf den zweiten Pfosten versenkte Silvo(29.)Siebert ließ den Ausgleich 60 sek später liegen und eine Zeigerumdrehung weiter ermöglichte ein Ballgewinn von Halt an der Mittellinie ein schnelles Umschaltspiel.Hüfner leitete kurz auf Schnürer und dessen Pass folgte ein Laufduell, dass Wahren mit dem 3-1 erfolgreich beendete.Riel kratzte danach einen Kopfball von Paschwitz von der Linie(36.)Der 2-3 Anschluss gelang dann aber doch:Silvo vollendete per Kopf im Nachsetzen(39.)2x Saley und Paschwitz verpassten für die Zeitzer weitere Hochkaräter und mit dem Halbzeitpfiff vom guten Schiri Töpel setzte Solty den Ball nach einer Ecke Schnürers an den Querbalken.11 Minuten benötigte der FC nach der Pause, um die Partie zu drehen.Erst bestrafte Paschwitz mit Solo einen schlimmen Ballverlust der Langendorfer am eigenen Strafraum(47.)und Saley schoss aus 16m trotz Bedrängnis ein.Beide hatten in der Folge noch Torchancen, aber nur Riel konnte eine noch nutzen: Zobel und Schnürer waren die Vorbereiter des 4-4 Ausgleichs(78.)Riel und Zimmermann(Elfm.)für GWL sowie Siebert und Silvo für den KOL vergaben die möglichen Siegtreffer.Als Fazit aus Langendorfer Sicht bleibt ein positiver Eindruck der Offensivaktionen und der mahnende Zeigefinger inpuncto Konzentation beim Defensivverhalten.Den Zeitzern eine gute KOL-Saison,die natürlich auch abhängig von der Situation des Landesligateams sein wird.

GWL:Robitsch-Linke(74.Moroschan),Sommerfeld,Zimmermann(46.Zobel),Solty-Halt-Schnürer,Hüfner,Fekl,Riel(46.Panser)-Wahren(68.Riel)

3.Test am Sa in Langendorf

Mit der 2.Mannschaft des 1.FC ZZ kommt der Neuntplatzierte der letztjährigen KOL-Saison am Sa(6.8.) nach Langendorf.Es wird eine Woche vor dem Punktspielstart für beide Mannschaften noch mal eine Möglichkeit sein, sich 90 Min Wettkampfhärte zu holen.GWL wird versuchen, an die positiven Dinge aus den zwei bisherigen Spielen anzuknüpfen und den Gästen über weite Strecken des Spiels ein Gegner auf Augenhöhe zu sein.Das morgige Aufeinandertreffen gehört nun bereits zum 4.Mal zum Bestandteil der Vorbereitungsphase-beide Teams kennen sich also ganz gut.Der Anpfiff ist für 14.00 Uhr vorgesehen(Sportplatz Langendorf).

Testspielniederlage gegen Motor Zeitz

Grün-Weiß Langendorf - Motor Zeitz 2-8(1-2)

Der erste Auftritt von GWL ging am Sa gegen den Landesklassenaufsteiger mit 2-8 deutlich verloren.Aus Langendorfer Perspektive gab es unterschiedliche Phasen im Spiel, die sowohl Stärken und Schwächen offensichtlich machten.So konnte Trainer Klett eine sehr ansprechende Leistung in den ersten 30 Minuten quittieren, die v.a. aus einer guten defensiven Ordnung resultierte und lediglich zu einer Torchance für den Gast führte.Nach der Führung von Albert(29.)gab es die erste Zitterphase, die der Gast sofort zum zweiten Treffer nutzte(Albert34.)Der Anschlusstreffer aus dem Nichts durch Handelfer von J.Zimmermann(43.) war ein positiver Schlusspkt. der 1.HZ.Die 2.HZ begann Grün-Weiß mit offensiverer Grundausrichtung,aus dem Zentrum wurde ein MF-Spieler zugunsten einer Spitze geopfert.Dadurch war man natürlich nicht mehr kompakt genug und die Qualität der Gäste wurde nun sichtbar.Speziell Ginter zeigte hier sehr gut getimte Pässe, die seine Mitspieler in Abschlusshandlungen brachte.Fuhrmann profitierte im Konter(47.)zum 3-1,bevor Hallmann nochmals nach guter Vorbereitung Halts auf 2-3 verkürzte(55.)Danach schaffte es der Gastgeber nur noch selten wirklich geordnet zu stehen, die Folge waren weitere Treffer, die den Schützen zumeist blank vor dem GWL-Tor sah(Albert 2-4(59.),2-5(61.),Kunze2-6(66.)In den letzten 20 min kamen u.a. noch zwei junge Spieler zum Einsatz, die ihre ersten Erfahrungen sammeln sollten.Die Zeitzer waren noch 2x erfolgreich(Klug 85.,Gruß 88.) und machten Qualitätsunterschiede deutlich. Die 90 min gilt es, differenziert zu betrachten- viel Material, um weiter zu lernen und fast 60 min, die als anständig verbucht werden können.Weitermachen!Glückwunsch nach ZZ, die Landesklasse 6 wird durch Motor sicher nicht schlechter,viel Erfolg!

GWL: 1.HZ: TW-Müller,Czepluch,Zimmermann,Sommerfeld-Halt-Benndorf,Schnürer,Linke,Solty-Hüfner

2.HZ: TW-Müller(71.M.),Zimmermann,Sommerfeld(66.Czepluch),Linke(68.Zobel)-Benndorf(68.Tillmann),Halt(66.Schnürer)-Fekl,Solty(68.Wendler)-Hallmann,Hüfner

Nach dem Vize- stellt sich am Sa(30.7.) mit Wacker Wengelsdorf auch der Kreismeister in Langendorf vor.Anstoß wird 14.00 Uhr sein.

1-3 gegen den Kreismeister

Grün-Weiß Langendorf - Wacker Wengelsdorf 1-3(1-2)

Das zweite Testspiel gegen den Landesklasseaufsteiger aus Wengelsdorf verloren die Langendorfer Kreisligakicker mit 1-3.GWL musste die Viererkette im Vergleich zur Vorwoche komplett verändern-die Mannschaft löste aber speziell in der ersten Hälfte die Aufgabe gut und gestaltete die 45 Min nach Torchancen bzw.Torschüssen nahezu ausgeglichen(5-6).Mit Wahren(1.,3.)für GWL und Siedler für die Gäste(5.,11.) gab es zu Beginn je 2 Hochkaräter und nachdem Riel(25.) noch seine Möglichkeit vergab, musste Schiri Jüttner in der 30.Min auf den Punkt zeigen, als Schnürer nur noch per Foul gestoppt werden konnte-Halt verwandelte zur Führung.5 Min später ein Ballverlust vor dem eigenen 16er und auch hier war das Resultat bei der folgendende Abwehraktion:Elfmeter.R.Marschhausen setzte den Ball aber daneben.Weitere sechzig Sek darauf hätte Halt im Konter zum Doppeltorschützen werden können-seine Direktabnahme wurde jedoch abgeblockt.In den letzten Minuten vor der Pause drehte Wacker dann das Ergebnis-zunächst traf Henke nach Eckball sehenswert zum 1-1(39.) und ein sehr guter Angriff über rechts(Woithe) fand zentral R.Marschhausen,der Siedler per Querpass die Führung ermöglichte(43.)Die 2.HZ startete mit zwei Alutreffern:Wengelsdorf(47.) und Hüfner nach guter Kombi über (Solty,Hallmann,Wahren)waren hier im Pech.Insgesamt wurden die Lücken in der Grün-Weiß Defensive nun größer und die Gäste erspielten sich mehrere 100%ige(50.,60.,64.,72.,73.,74.)-doch Torhüter Robitsch blieb 4x Sieger im 1vs.1 und je 1x landete der Ball am Pfosten bzw. im Toraus.Erst in der 83.Min erzielte Woithe nach Vorarbeit von R.Marschhausen den 3-1 Endstand.Für den Gastgeber ergab sich lediglich für Riel noch eine Großchance(80.)Insgesamt boten die Grün-Weißen eine gute Leistung, besonders die Anzahl an eigenen herausgespielten Torszenen im Vergleich zur Vorwoche war eine positive Entwicklung.

GWL:Robitsch-Panser,Sommerfeld,Solty,Linke-Halt-Benndorf,Schnürer(46.Hüfner),Riel(46.Hallmann),Fekl(78.Moroschan)-Wahren(71.Riel)

Saison-Vorbereitung

Vorbereitungsphase des SV Grün-Weiß

Seit dem 9.Juli trainiert die Kreisliga-Mannschaft aus Langendorf und hat bis zum Saisonstart am 13.August drei Testspiele vereinbart. Am Sa (23.7.) stellt sich der SV Motor Zeitz auf dem Langendorfer Sportplatz vor, eine Woche später heißt der Testpartner Wacker Wengelsdorf(Spielort+Anstoß wird noch festgelegt)und am 6.August ist die Zweitvertetung des 1.FC ZZ bei GWL zu Gast.Zwei Landesklasse-Aufsteiger und ein Kreisoberligist sind sehr anspruchsvoll für die Kreisligamänner, aus der Erfahrung der letzten Vorbereitungsperioden sind diese Spiele aber durchaus wertvoll für die Spieler um Kapitän Sommerfeld gewesen.

Nun also morgen der Start(14.00 Uhr) gegen den Vizekreismeister der Vorsaison, der eine vor allem gute RüRu in der KOL spielte und ein verdienter Landesklassenaufsteiger ist.Denn neben dem Aufstieg gelang der Mannschaft von Trainer T.Müller auch der Einzug ins Kreispokalhalbfinale.Beide Mannschaften kennen sich bereits aus der letztjährigen Saisonvorbereitung(1-4),Spielleiter wird A.Klempert sein.