NHS vs.Mei/OstII sowie SV GG II vom 26./28.3.2016

Vorab muss an dieser Stelle Kritik zumindest erlaubt sein, die beide Gastgeber betrifft.Hinter die ursprünglichen Termine der Spielabsagen darf ein Fragezeichen gesetzt werden, denn sowohl der Zeitpunkt der Absagen als auch die Qualität der Sportplätze zum Nachholtermin rechtfertigen keine Verschiebung.Ich akzeptiere die Meinung aus Meineweh, dass der ortsansässige Sportplatz anfälliger auf Niederschläge reagiert-inakzeptabel ist jedoch, in welchem Verhältnis die Verantwortung gegenüber dem Untergrund und Die gegenüber den Spielern steht.Abgesehen davon, dass es die Spielordnung vom Gastgeber verlangt, sollte jeder Verein ein Interesse haben, dass Verletzungen aufgrund der Spielfeldqualität ausgeschlossen werden können.Vor allem die Verantwortlichen in Meineweh wurden ihrer Pflicht nicht gerecht-die Spuren des Theißen-Spiels waren deutlich sichtbar-die Bedingungen irregulär.

Aus diesen und weiteren hier nicht näher benannten Gründen lohnt ein ausführlicher Spielbericht nicht,denn beide Spiele litten unter den ungünstigen Vorzeichen und der Begriff "Fussballspiel"wird den NHS nicht gerecht.

SG Mei/Ost II - GWL 1-1(1-1)

In seinem zweiten Spiel von Beginn an, erzielte N.Weiß in der 22.Min nach Vorarbeit von C.Wahren die Führung.Es war erst die zweite vielversprechende Szene von GWL, die Gastgeber hatten da bereits 4 Torabschlüsse zu verzeichnen.Insgesamt ließen die Langendorfer im ersten Durchgang zu viel in der Defensive zu-zunächst war man noch mit Fortuna im Bunde, als Pfitzner seine Möglichkeit verschenkte(28.)und T.Zaumsegel aus 10m nur den Querbalken traf(29.).Mit der 8.Torchance fiel der Ausgleich-Torschütze Pfitzner(36.).Die 2.Hälfte begann GWL mit einem Wechsel, in dessen Folge u.a. E.Halt als zweiter Innenverteidiger fungierte.Er verlieh der Defensive mehr Stabilität.Auch wenn es immernoch viele Ballverluste gab-der Aufsteiger kam zu keinem gefährlichen Torabschluss mehr und die Grün-Weißen besaßen durch T.Hallmann(71.),dessen Treffer aus Nahdistanz SR Hoffmann wegen Abseits nicht anerkannte und C.Wahren(89.)die Möglichkeiten zum dreifachen Pktgewinn.

SV Großgrimma II - GWL 1-2(1-0)