Langendorf spielt neuen Bahnrekord

Kegelkrimi im Spitzenspiel

Am 6. Spieltag der Landesklasse Süd Frauen kam es in der Langendorfer Kegelhalle zum Spitzenspiel. Es duellierten sich die noch verlustpunktfreien Gastgeberinnen mit den Tabellen zweiten SV Teuchern 1910. Dieses Spiel war von der ersten bis fast zur letzten Kugel an Spannung kaum zu überbieten.

 

Langendorf startete mit Ute Patzer (504) und Kathrin Schulze(510), beide spielten gut machten aber beim Spiel in die Abräumer zu viele Fehler. Das nutzten die Gäste Silke Reisdorf (547, Teambeste) und Gabriele Ehrhardt (489) aus und brachten ihre Farben mit 22 Kegel in Front.

Teuchern brachte nun ihr starkes Schlusspaar Karola Köthe (545) und Ina Förster (509), sie hielten ihr Team im Spiel. Aber auch Sabine Schröder (542) und Erika Schmeißer (548, Tagesbeste) kämpften bis zum umfallen. Die Spielentscheidung fiel dann auf der letzten Bahn, ja sogar mit den letzten Würfen der Partie. Erika und Sabine gelang dabei je noch ein Neuner und sie hatten dann noch einen Anwurf ins volle Bild. Darauf hatten die Gäste keine Antwort mehr und Langendorf siegte mit 2104 zu 2090 Holz denkbar knapp mit 14 Kegel.

Die 2104 Holz sind auch gleichzeitig neuer Bahnrekord, aber auch Teuchern blieb mit ihren erspielten 2090 Holz über dem alten Rekord.