Langendorf daheim erneut stark

Sicherer Sieg gegen schwache Gäste

SV Semper Berlin hieß der Gegner für die Langendorfer Bundesligakegler am vergangenen Wochenende in heimischer Halle. In den Reihen der Hauptstädter spielt mit Matthias Noack einer der schnittbesten Kegler der Liga. Zahlreiche Zuschauer wollten sich das natürlich nicht entgehen lassen. Semper setzt ihn immer gleich ins Starterpaar um den Gegner gleich unter Druck zu setzen.

 

Christoph Schmidt und Marco Klein hatten die schwere Aufgabe ihre Farben im Spiel zu halten, da die Gäste neben Noack mit Wolfgang Zinow (892) gleich einen weiteren starken Kegler ins Startpaar setzten. Sie lösten dies mit Bravour. Marco spielte stark, er schaffte es an Noack (930 und damit Teambester) dranzubleiben und büßte nur wenig an Boden ein. Christoph setzte noch einen drauf, er lief zu großer Form auf und markierte mit 984 Holz gleich den Tagesbestwert. Das hatte niemand zu hoffen gewagt, die Einheimischen führten mit 77 Kegel.

Das sah gut aus für Langendorf, darauf konnte man aufbauen. Sven Meyer und Christian Speck hatten keine Probleme gegen nur mittelmäßig agierende Berliner Thomas Prill (862) und Jürgen Liss (870). Sven fand nicht gleich ins Spiel, aber zeigte Kampfgeist und hatte seinen Kontrahenten jederzeit im Griff. Christian leistete sich eine schwächere Bahn, spielte aber sonst bärenstark. Er übertraf die 900-Marke deutlich. Beide zusammen erzwangen die Spielentscheidung.

Mit 138 Holz Vorsprung nahmen nun Jens Wittow und Uwe Hecht das Spiel auf. Die Semperaner Sascha Bräuer (880) und Thomas Fritze (874) versuchten noch etwas für ihr Team zu retten, aber Jens und Uwe hielten sie jederzeit auf Distanz. Sie bauten die Führung kontinuierlich weiter aus und die Berliner mussten feststellen, dass heute für sie nichts zu holen war. Beide Grün-Weissen spielten stark und rundeten eine geschlossene Mannschaftsleistung erfolgreich ab.

Mit 5538 Holz spielte Langendorf ein Top Mannschaftsresultat und siegte gegen Semper Berlin, die lediglich 5308 Holz erzielten klar und deutlich

 

SV Grün-Weiss Langendorf       SV Semper Berlin I
                         
Schmidt, Christoph 637 347 984 3       Zinow, Wolfgang 599 293 892 5
Klein, Marco 607 308 915 3       Noack, Matthias 606 324 930 2
Meyer Sven 614 268 882 8       Prill, Thomas 599 263 862 10
Speck, Christian 596 315 911 4       Liss, Jürgen 589 281 870 9
Hecht, Uwe 626 325 951 3       Bräuer, Sascha 587 293 880 4
Wittow, Jens 630 265 895 4       Fritze, Thomas 617 257 874 12
                         
                         
  3710 1828 5538 25         3597 1711 5308 42
          + 230 -