Heimpleite für Langendorf

Berlin ist eine Nummer zu groß

Auch das zweite Heimspiel im neuen Jahr ging für die Bundesligakegler von Langendorf daneben. Die Gäste, der SKC Kleeblatt Berlin, wurde dabei seiner Favoritenrolle voll und ganz gerecht und siegte am Ende mit einem neuen Mannschaftsbahnrekord von 5737 Holz zu 5404 Holz für Langendorf.

 

Die Hauptstädter setzten mit Enrico Brosch (966) und Sven Tränkler gleich im Startpaar ihre Top-Spieler ein und zeigten eindrucksvoll wer heute das Sagen hat. Aber Langendorf hat ja mit Christoph Schmidt (901) und Christian Speck auch zwei starke Leute vorn am Start. Christian spielte stark und gleichmäßig alle Bahnen, er wurde mit 959 auch Teambester. Anders erging es Christoph, er wirkte nervös und fand nie richtig ins Spiel. Allerdings hatte er mit Ex-Weltmeister Tränkler auch einen harten Brocken erwischt. Tränkler begeisterte mit seinem Spiel die zahlreichen Fans in der Halle. Mit 1065 Holz bei Null Fehlwürfen stellte er einen Einzelbahnrekord auf, der wohl nicht so schnell überboten werden kann.

171 Holz Rückstand, das mussten die Grün-Weissen erst einmal verdauen. Sebastian Sitter (924) und Andrè Traue (859) waren nun gezwungen alles zu geben, um ihr Team noch im Spiel zu halten. Während Sebastian seine Leistung abrufen konnte und seinem direkten Gegner Andreas Kupsch (919) einige Holz abknöpfen konnte, erwischte Andrè einen schlechten Tag. Das nutzte Christian Drache (964) aus und brachte seine Farben uneinholbar mit 271 Holz in Front.

Die Luft war raus, das konnten Marco Klein und Jens Wittow  nicht mehr herausholen. Ein gutes Mannschaftsresultat sollte wenigstens noch herausspringen, aber auch das misslang den Einheimischen an diesem Tag. Marco erkämpfte sich mit genau 900 Holz noch ein ansprechendes Ergebnis, Jens mühte sich redlich, musste sich dann aber mit mageren 861 Holz zufrieden geben. Kleeblatt mit Sven Lischke (919) und Jörg Seidel (904) spielten locker zu Ende und mit 333 Kegel Unterschied fiel der Sieg für die Berliner recht deutlich aus.

Kleeblatt Berlin festigt mit diesem Sieg seine Tabellenführung, Langendorf rutscht auf den 7. Tabellenplatz ab und muss nun versuchen in den kommenden schweren Auswärtsspielen ein paar Punkte zu erkämpfen.

SV GW Langendorf I   SKC Kleeblatt Berlin
                     
Schmidt, Christoph 601 300 901 8   Tränkler, Sven 674 391 1065 0
Speck, Christian 616 343 959 6   Brosch, Enrico 646 320 966 0
Sitter, Sebastian     619    305 924  8   Kupsch, Andreas     617     302 919  7
Traue, André      618  241       859  14   Drache, Christian     642  322       964  1
Klein, Marco       609 291 900 7   Lischke, Sven  617  302 919 3
Wittow, Jens  585  276 861 5   Seidel, Jörg  632  272  904 5
                     
          - 333+          
  3648 1756 5404 47     3828 1909 5737 16