Erwartete Niederlage

ESV Roßlau vs. SV Grün- Weiß Langendorf 7:1 MP (3692:3131)

Eine erwartete Niederlige mussten die Langendorfer Kegler in Roßlau hinnehmen. Allerdings war dies nicht in dieser Höhe geplant.

Sven Meyer unterlag im Starterpaar mit 470 Kegel dem Roßlauer Jens Sobeck mit 612 Kegel recht deutlich. Auch Marco Klein (527) hatte gegen Frank Pahlisch mit 611 Kegeln keine Chance. Roßlau holte die Mannschaftspunkte und Langendorf lag bereits mit 225 Kegel hinten. Auch das Mittelpaar konnte an dieser Situation nichts ändern. Allein Christoph Krause (473) büßte gegen den Tagesbesten Ron Seidel (671 Kegel und damit Bahnrekord) 198 Kegel ein. Auch Sebastian Sitter ging es nicht anders. Mit 571 Kegel musste auch er gegen Uwe Joeckel (627) das Handtuch werfen. Die Langendorfer lagen zu diesem Zeitpunkt hoffnungslos mit 480 Kegel hinten. Wenigstens einen Mannschaftspunkt wollten die Langendorfer holen. Dies gelang dem Geburtstagskind Christian Speck. Mit 590 Kegel und 3 : 1 Satzpunkten punktete er gegen Henri Hennig (580) "recht deutlich". Im anderen Schlusspaar  unterlag auch Christoph Schmidt (500) dem Roßlauer Andreas Duttenhofer (591) ohne eine Chance zu haben. Roßlau gewinnt den Kampf mit 7 : 1 Punkten und einem neuen Mannschaftsbahnrekord von 3692 Kegel. Langendorf unterliegt eindeutig mit einem Gesamtergebnis von 3131 und  versucht hoffentlich diese Spiel aus dem Gedächtnis zu streichen.