Langendorf Bestleistung - Gegner Bahnrekord

SV Grün Weiß Langendorf vs. ESV Lok Rudolstadt 3:5 MP (3389:3414)

Neun Spiele in dieser Saison und dreimal verloren, da der Gegner Mannschaftsbahnrekord spielte! Dennoch waren die Langendorfer Anhänger von der Bestleistung ihrer Mannschaft bis kurz vor Ende des Spieles begeistert.

In der Startaufstellung holte sich ein souverän aufspielender Sebastian Sitter (561) gegen Lutz Pfotenhauer (545) seinen Mannschaftspunkt. Jedoch verpatzte diesmal Christoph Krause (534) seine Lieblingsdisziplin (Abräumer), so dass sich der Rudolstädter Gregor Kunstmann (586) seinen Mannschaftspunkt sicherte. Mit 1 : 1 Punkten und 36 Kegel hinten war das Spiel noch offen.

Im Mittelpaar holten die Langendorfer eigentlich eine Vorentscheidung. Thomas Kerntopf (564) verlor gegen einen konstant spielenden Christoph Schmidt (574) den Mannschaftspunkt. Ein in Bestform agierender Marco Klein (606) zeigte dem Tagesbesten Rudolstädter Lars Bliesath (604) mit der letzten Kugel wer Herr im Hause ist. Mit 3:1 Mannschaftspunkten und nur 24 Kegel weniger sollte sich Langendorf den Sieg sichern.

Auf der ersten Bahn sah auch alles gut aus. Christian Speck (563) holte sich gegen Felix Gießler am Ende ebenfalls 563 Kegel den Satzpunkt und Langendorf lag nur noch mit 3 Kegel hinten. In einer immer schlechter werdenden Partie verlor er seinen Mannschaftspunkt. Auch Sven Meyer (551) musste gegen Heiko Krause (552) seinen Mannschaftspunkt abgeben.

Am Ende verlor Langendorf mit 3: 3 im direkten Vergleich und auf Grund der besseren Kegel von Rudolstadt mit  3414 (Mannschaftsbahnrekord) zu 3389 (Bestleistung) mit 3: 5 Punkten.