Erwartete Niederlage in Dessau

Dessauer SV 97 vs. SV Grün Weiß Langendorf 3616:3169 (6:2)

Am vergangen Samstag gastierten die Grün Weißen Kegler aus Langendorf beim Verbandsligisten aus Dessau.

Auf den sehr „speziell“ laufenden Bahnen beim Dessauer SV, war es den Grün Weißen schon im Vorfeld klar das alles andere als eine Niederlage einem kleinen Wunder gleichen sollte. So war die Aufgabe von vorn herein klar, so viele wie mögliche Mannschaftspunkte zu holen da diese am Ende der Saison für die Tabelle noch eine entscheidende Rolle spielen könnten. Dies gelang den Langendorfern mit 2 geholten Mannschaftspunkten und somit konnte mit der 6:2 Niederlage noch Schadensbegrenzung betrieben werden. Im ersten Paar gab es für den Langendorfer Sven Meyer (471)nichts zu holen er  verlor alle 4 Bahnen gegen seinen heute gut aufgelegten Gegenspieler S. Weihmann (682). Im anderen Duell konnte Marco Klein (573)gegen seinen Gegner A. Röglin (567)mit 3:1 Bahnen gewinnen und somit den 1. MP für die Langendorfer sichern. Im Mittelpaar spielten diesmal Jens Wittow und Christian Speck. Jens Wittow (500) verlor sein Duell deutlich mit 0,5: 3,5 gegen D. Lingner (565) und fand während seines Spieles kein Mittel um seinen Gegner unter Druck zu setzen. Christian Speck (545) konnte auf den ersten beiden Bahnen seinen Gegner M. Mohs (566) noch Paroli bieten musste dann jedoch abreißen lassen und verlor somit mit 1:3. Für das Schlusspaar hieß es nur noch so gut wie möglich dagegen zu halten und wenn möglich noch einen Mannschaftspinkt zu ergattern und dies gelang den Langendorfern. Sebastian Sitter (593) zeigte sich zur Vorwoche extrem verbessert und stellte seine Klasse unter Beweis er erspielte in seinem Duell gegen H. Bahr (591)2:2 MP konnte aber durch das höhere Ergebnis sich den 2 MP für die Langendorfer sichern.  Im anderen Duell fand Christoph Schmidt (485)zu keinem Zeitpunkt der Partie zu seinem Spiel und verlor so folgerichtig mit 0:4 Satzpunkten gegen A. Hofmann (645). Somit stand am Ende ein ungefährdeter 6:2 Sieg für die Dessauer auf dem Spielbericht. Die Gesamtkegelzahl betrug 3616: 3169 für die Hausherren.