Herbe Klatsche in Bad Dürrenberg

Trotz einer dem Tabellenführer angemessenen Anreise mit Paul`s Stretchlimousine ( siehe Bild) konnten die II. Kegelmänner Ihrem ML Ralf Krause( siehe wieder Bild , der kleine dicke rechts neben dem Chauffeur) zum 50-ten Geburtstag die beiden Auswärtspunkte leider nicht auf den Geburtstagstisch legen. Am Ende muss man sagen das es mit einem kleineren Auto unmöglich gewesen wäre die 297 Holz nasse nach Hause zu schleppen!

Die Dürrenberger machten von Anfang an klar wer der Herr im Hause ist.

Uwe Hoffmann (904) und Michael Heyl (903) konnten gegenüber dem Starterpaar der Langendorfer Thomas Wedler ( 856) und Michael Büttner (848) 103 Hölzer gutmachen. Diese Tendenz setzte sich auch in den beiden folgenden Paaren fort. Auch das Mittelpaar der Grün-Weissen Frank Christke (814) und Matthias Wedler (819) konnte keinen Boden gutmachen, im Gegenteil, sie ließen gegen Bernd Schreiber (877) sowie Jirka Pescht (848) nochmals 92 Hölzer liegen, so dass die Salinestädter vor dem Schlusspaar einen beruhigenden

Vorsprung von 195 Punkten verbuchen konnten. Dem Schlusspaar des Tabellenführers sollte es nun obliegen die Niederlage in erträglichen Grenzen zu halten. Aber auch dieses Vorhaben misslang, da Christian Speck (845) und Thomas Spiegelberg (848) gegen Christian Heyl (907) und Mario Häußler (884) nochmals reichlich einbüßten. Somit war die Klatsche mit knappen 300 Hölzern besiegelt.