Sicherer Sieg für Langendorf

Die zweite Mannschaft zu Hause weiter mit weißer Weste

Die Grün-Weissen konnten sich am vergangen Samstag klar gegen die Gäste aus Großgrimma durchsetzen. Das nach dem ersten Starterpaar noch ausgeglichene Spiel drehte sich Zusehens nach der Hälfte des Spiels und schlussendlich konnten die Langendorfer die zwei Punkte in der Heimat behalten und gewannen das Spiel mit einem Endergebnis von 5339 Holz zu 5150 Holz. 

 

Für Langendorf startete Matthias Wedler mit 867 Holz, der erst nicht ins Spiel fand aber auf der letzten Bahn noch einmal Punkten konnte. Sein Teamkollege Michael Büttner erzielte hervorragende 934 Holz mit dieser Leistung markierte er den Tagesbesten, verspielte jedoch auf die letzten 50 Wurf ein Ergebnis jenseit der 960er Marke. Die Gäste begannen mit einem sehr gut spielenden Heiko Nitsche (908 Holz) und dem ebenfalls stark spielenden Patrick Pfundheller (880 Holz).

Damit konnte das Langendorfer Mittelpaar mit einen hauchdünnen Vorsprung von 13 Kegeln ins Rennen gehen. Peter Panzer startete verhalten auf seinen vermeintlichen „Lieblingsbahnen“ mit nur 432 Holz konnte sich aber auf den letzten beiden Bahnen mit starken 489 Holz erholen und mit 921 Kegeln so ein souveränes Endergebnis spielen. Sein Mitspieler André Traue konnte auf zwei gespielten Bahnen nicht wirklich punkten und kam am Ende auf ein Gesamtergebnis von 895 Holz. Er konnte jedoch gegen Frank Schumann (357 Holz) und Thomas Kanold (428 Holz) Boden gut machen. Der ebenfalls für die Gäste im Mittelpaar spielente Falk Meinhardt erzielte für seine Mannschaft 873 Holz.

Die Sportfreunde aus Großgrimma mussten nun noch einmal zulegen um das Spiel noch zu drehen. Olaf Schumann erzielte mit 896 Kegeln ein starkes Ergebnis aber sein Teamkollege Thomas Dierichen (808 Holz) kam auf der Langendorfer Bahn nicht wirklich gut zurecht. Thomas Wedler (839 Holz) der bei diesem Spiel unter seinen Möglichkeiten blieb und ein stark kämpfender Frank Christke (883 Holz) holten so die Punkte nach Langendorf.

Damit bleiben die Langendorfer auf Platz zwei und haben beim nächsten Spiel in Wählitz am 09.02 die Möglichkeit sich Ihre Tabellenführung zurück zu holen.